Prof. Dr. Holger Preuß :: Johannes Gutenberg-Universität Mainz
   AktuellTeam | Lehre | ForschungSuche | Kontakt

 

Prof. Dr. Holger Preuß :: Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Team
Prof. Dr. Holger Preuß
Dr. Norbert Schütte
PD Dr. Thomas Könecke
Dr. Mathias Schubert
Zuzana Botiková
Anja Scheu
Fabio Wagner
Maike Weitzmann
Andreas Runkel
Doktoranden
Ehemalige Mitarbeiter

 

 

PD Dr. Thomas Könecke                                                                                                                             

Name Raum Telefon e-Mail Abschlussarbeiten Sprechstunde
PD Dr. Thomas Könecke 02 108 +49 6131 39-23589 koenecke -@- uni-mainz.de
auf Anfrage in Elternzeit - Sprechstunden ausschließlich nach Vereinbarung per E-Mail

Sofern ich Betreuungskapazitäten habe, vergebe ich z. Zt. folgende Arbeitsthemen (oder Unterthemen davon) für Abschlussarbeiten:

• Verbale und physische Angriffe auf Schiedsrichter sowie die Reaktionen von Sportverbänden, Sportgerichten, Sportpolitik und Medien
Hintergrund/Erläuterung: Der Hintergrund des Abschlussarbeitsthemas ist es, dass physische Angriffe auf Schiedsrichter zugenommen haben sollen (z. B. LINK1 oder LINK 2). Es wäre also zu überprüfen, ob das wirklich eine statthafte Annahme ist. Des Weiteren könnte untersucht werden, welche Reaktionen darauf erfolgen und welche Reaktionen von Betroffenen (vor allem Schiedsrichtern) und anderen (Spielern, Trainern, Funktionären,...) als adäquat erachtet würden. - Grundsätzlich kann die Studie in einer oder mehreren geeigneten Sportarten durchgeführt werden (es muss natürlich nicht bzw. nicht nur Fußball sein).

• Analyse von Ausbildungsentschädigungen im Amateursport vor dem Hintergrund neuerer sportwissenschaftlicher Erkenntnisse.
Hintergrund/Erläuterung: Ziel des Projekts ist es zu untersuchen, wie Ausbildungsentschädigungen in unterschiedlichen Sportarten geregelt sind und inwiefern diese Regelungen aus sportwissenschaftlicher Perspektive noch zeitgemäß sind.
 
• Personal Trainer: Eine Übersicht über ein dynamisches Berufsfeld (Qualifikationen, Tätigkeitsfelder, Perspektiven usw.).
Hintergrund/Erläuterung: Es sollen sehr allgemein Erkenntnisse über das Berufsfeld des Personal Trainers gesammelt und strukturiert asgewertet werden. Die genaue Ausrichtung des bzw. der Projekte wäre noch festzulegen.

• Sicherheitsregeln als Spaßbremse: Wie wirken sich Sicherheitsauflagen für Veranstaltungen z. B. für die Veranstalter von Straßenfesten, Sportfesten usw. aus.
Hintergrund/Erläuterung: Aufgrund verstärkter Sicherheits- und sonstiger Auflagen ist zu beobachten, dass die Veranstaltung kleinerer und mittelgroßer Veranstaltungen zunehmend erschwert wird, weshalb diese mitunter ausfallen. (Ein Artikel zum Ausfall eines Festes in FfM findet sich hier: LINK) Es stellen sich also die Fragen, wie sich diese Regelungen entwickeln, wie diese von Veranstaltern und (potentiellen) Veranstaltungsbesuchern wahrgenommen werden und welche Veranstalter hierdurch überlegen, ihre Events nicht mehr durchzuführen. Diese oder ähnliche Fragen könnten in einer oder mehreren Arbeiten betrachtet werden.


Prof. Ulmer würde als Erstgutachter in Zusammenarbeit mit einem Verein in Berchtesgarden folgende Arbeiten vergeben:

•    Wintertourismus in der Region um das Bergsteigerdorf Ramsau: Angebote der letzten 10 Jahre und aktuelle Motivlage der Wintergäste, auch mit Bezug zum Klimawandel. - Hintergrund: Ttrotz Rückgangs der Wintersportmöglichkeiten im Berchtesgadener Land soll kein Rückgang der Übernachtungszahlen zu beobachten sein. Interessant wäre auch zu eruieren, wie sich die Auszeichnung „erstes Bergsteigerdorf Deutschlands“ im September 2015 auf das touristische Angebot des Jahres 2016 ausgewirkt hat.

•    Erwandern und provisorisches Ausschildern einer neuen Wanderstrecke im Berchtesgadener Land mit Erstellen einer Wanderkarte mit Prozentmarkierungen nur für diese Strecke und orientierende Befragung einiger Touristen am Zielort. Reisekosten würden vorauss. übernommen werden. (Master-Arbeit)


Thomas Könecke war bereits an verschiedenen Hochschulen tätig, u. a. als Vertretungsprofessor für Medien-, Sport- und Eventmanagement an der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation. Sein Studium der Wirtschafts- und Sportwissenschaften absolvierte er in Vallendar bei Koblenz, Matanzas (Kuba) und Mainz. Danach besuchte er als Postgraduierter das "International Program in Management" der Universität Fundação Getulio Vargas in São Paulo (Brasilien) und wurde zu einem interdisziplinären und intertheoretischen Thema zur medial vermittelten Kommunikation und Wahrnehmung von Personen promoviert. Im Juli 2017 wurde er mit einer kumulativen Habilitationsschrift zu drei Themenfeldern habilitiert und erhielt die Venia legendi für Sportwissenschaft mit den Schwerpunkten Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.
Seine Forschungsinteressen umfassen eine Vielzahl von sozial-, wirtschafts- und sportwissenschaftlichen Themen sowie pädagogische Fragestellungen, welche er oft in fachübergreifenden und multitheoretischen Projekten betrachtet. In der ehrenamtlichlichen Hochschularbeit engagiert sich Thomas Könecke z. B. als Mitglied der Ethikkommission des Fachbereichs und als Vertrauensdozent der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit am Hochschulstandort Mainz.
Lehrtätigkeit (Auswahl) 2007/2008 und 2008 Vorlesung "Wirtschaftsmathematik" und Tutorium zur Vorlesung "Kapitalmärkte" für Bachelor- und Diplomstudierende
2009/2010 Veranstaltung "Unternehmensgründung und Businessplan"
2010 Projektmanagement und -kontrolle
2010 Veranstaltung "Unternehmensgründung und Businessplan"
2010 7. Sportwissenschaftliches Olympiaseminar der Deutschen Olympischen Akademie in Olympia (Griechenland)
2010/11 Veranstaltung "Unternehmensgründung und Businessplan"
2011/12 Veranstaltung "Unternehmensgründung und Businessplan"
2012 Projektmanagement und -kontrolle
2012/13 Oberseminar Sportsoziologie "Idole oder Idioten, wahre Helden oder Weicheier? - Perspektiven zur Rolle des Sportlers"
2013 Projektmanagement und -kontrolle
2013/14 vertretungsweise Leitung der Vorlesung „Grundlagen der Sportgeschichte“
vertertungsweise Leitung des Seminars „Sportgeschichte: Mythen und Trophäen im Sport“
2014 2 Seminare "Projektmanagement und -kontrolle"
2014/15 Oberseminar "Testimonials, Marken und Markenmanagement von Sport und mit Sport"
Oberseminar und Forschungsprojekt "Lehrerrolle: Erwartungen, Wahrnehmung, Bewertung"
wissenschaftliche Projekte
(Auswahl)
2007/08 Forschungsprojekt zur Mittelstandsfinanzierung an der Hochschule Aalen
2009/10 ökonomische Vereinsanalyse des 1. FC Kaiserslautern (1. FCK)
2010 Empirische Erhebung zu Zuschauererwartungen im Rahmen der Fußball-WM 2010
2011 Empirische Erhebung zu Zuschauererwartungen bei verschiedenen Sportarten
2011/12 ökonomische Vereinsanalyse des 1. FC Kaiserslautern (1. FCK) - Fortsetzung und Ausbau des Projekts von 2009/10
2011/12 Mediale Berichterstattung über Sportler
2011-2015 Mitarbeitermotivation und -commitment durch Sportsponsoring
2010-2014 Entwicklung eines Modells zur Wahrnehmung und Kommunikation von (Medien)Personen
2012-2014 Buchprojekt "Marken und Sport"
2013-2015 Olympia Quo Vadis?
2013-2015 verschiedene konzeptionelle Projekte zum "sozioökonomischen Doping" und hierauf aufbauende empirische Projekt z. B. zur gescheiterten Münchner Olympiabewerbung
2013-2015 Buchprojekt "Marken und Medien"
2014- offen sozialwissenschaftliche und pädagogische Analysen zu Lehr-, Unterrichts- und Vermittlungskontexten
In den Medien 2013 SWR2 Journal am Mittag, 5.7.2013, 12:30 Uhr: „Steffi Graf reloaded? Warum uns Sabine Lisicki so begeistert. Der Sportwissenschaftler Thomas Könecke über die neue deutsche Tennisgröße Sabine Lisicki“. Ca. 10minütiges Interview. Anhören möglich in der SWR-Mediathek unter: http://mp3-download.swr.de/swr2/journal/interviews/2013/07/637000.6444m.mp3

      Weitere Informationen:

footer.ssi
Copyright © 2008 - 2018 | Holger Preuß